Leichtathletik Club Rapperswil-Jona
 


TRAINERSUCHE

Wir suchen dich! Wir sind auf der Suche nach motivierten Nachwuchs-TrainerInnen für unsere U10 bis U18. Haben wir dein Interesse geweckt? Hier geht es zur Ausschreibung.

 

 

BEITRÄGE


Zurück zur Übersicht

18.06.2022

Regionenmeisterschaften Ost in Schaan

10 Athlet*innen vom LC Rapperwil-Jona nahmen bei sonnigen Bedingungen und heissen Temperaturen an den Regionenmeisterschaften in Schaan teil. Herzlichen Dank an den TV Schaan, welcher sich kurzfristig entschlossen hat, diese Meisterschaften zu organisieren. Für den LCRJ war es mit dem Gewinn von drei Silber- und drei Bronzemedaillen ein erfolgreiches Wochenende.
Sarah Berger verbesserte nach ihrem zweiten Rang an der Ostschweiz Athletics Einkampfmeisterschaften ihre PB im Weitsprung um einen Zentimeter und klassierte sich auf dem guten leider undankbaren 4. Rang und bestätigte somit ihre Leistung der Vorwoche. Ebenfalls lief sie beim 60m PB und kam bis ins Halbfinale.
Maria Fäh erlebte schon bessere Wettkämpfe. Lichtblick war die Halbfinalqualifikation mit PB über 100m. Beim Weitsprung hatte Maria wie bereits vor 3 Jahren an den Regionenmeisterschaften das Pech keinen gültigen Versuch zu springen. Im Speerwerfen verpasste sie um einen Rang die Finalqualifikation.
Géraldine Guntern lief ebenfalls mit PB ins 100m-Halbfinale.
Matthias Knöpfel erreichte die Plätze 2 (110m Hürden), 3 (Diskus) und 4 (Kugel).
Charleen Krienbühl machte es fast gleich wie Matthias. In ihrem ersten Hürdenwettkampf lief Charleen auf den 3. Platz. Die Finalzeit war um eine halbe Sekunde schneller als die Vorlaufzeit. Leider verpasste Charleen um 3cm im Kugelstossen die Bronzemedaille und erreichte Platz 4. Durch Steigerung im Halbfinal und Final kam beim 60m Rang 5 heraus. Beim 600m war mit Rang 6 das an dem Tag maximal mögliche nach zwei strengen Wettkampftagen nach einer Verletzungspause erreicht.
Lisa Luternauer verbesserte ihre PB im Weitsprung. Im 80m fehlten knappe 0.06s für eine Halbfinalqualifikation.
Sara Luternauer qualifizierte sich für den 100m-Final, gewann den B-Final des 200m-Lauf und erreichte Rang 6 im Kugelstossen.
Alina Spiess sprang PB im Weitsprung lief PB über 80m.
Jérôme Widmer lief erstmal einen 2000m und zeigte mit dem Gewinn der Silbermedaille seine läuferischen Qualitäten.
Kristin Zuppiger gewann im 80m Hürden die Silbermedaille und verbesserte ihre PB um 0.35s. Über Bronze konnte sich Kristin im Weitsprung und über die Halbfinalqualifikation mit PB über 80m freuen. Weniger Freude hatte sie am Stadionsprecher, welcher grosse Mühe mit der Aussprache ihres Namens hatte.
Nomi Zuppiger darf stolz über persönliche Leistungsverbesserungen über 60m und beim Weitsprung sein.

 Rangliste.pdf
 Jérôme Widmer.jpg
 Charleen Krienbühl.jpg
 Kristin Zuppiger.jpg


Zurück zur Übersicht